JERUSALEM – Vor kurzem wurde in Jerusalem eine Gruppe von „Scouts and Guides of France“ gegründet. Die erste Zusammenkunft fand am 24. September in den Gärten des Maison d’Abraham statt und wurde von 35 Kindern und Jugendlichen besucht.

Kurz vor dem Sommer wurde die Idee, diese Gruppe zu gründen, von französischen Eltern initiiert: „Eine Pfadfindergruppe aus Englisch und Französisch sprechenden Kindern bestand in den vergangenen Jahren und wurde wegen der Abreise der verantwortlichen Führer aufgelöst. Das Weiterbestehen der Gruppe wurde für notwendig erachtet. Es gibt schon einige lokal existierende Pfadfindergruppen, aber es bestanden Sprachprobleme für die jungen Leute, die Pfadfinder werden wollten. Es gab einen großen Bedarf unter der Französisch sprechenden Kindern und Eltern. Die französischen Eltern waren auch bereit mitzumachen und die Initiative zur Wiederbelebung der Pfadfindergruppe zu übernehmen.“

Kurz darauf stimmten andere Familien zu, an dem Projekt teilzunehmen. Aus ihrer eigenen Pfadfindererfahrung und aus dem Wunsch, ihre Kinder Aktivitäten „außerhalb der Norm“ erleben zu lassen, gründete ein Team rasch zwei Gruppen: die Wichtel und Wölflinge für Kinder von 8 bis 11 Jahren, und die Späher und Guides für die von 11 bis 14.

Am Samstag, den 24. September trafen einander 35 Kinder und Jugendliche, 20 Wichtel und Wölflinge und 15 Späher und Guides, um ihr Pfadfinderabenteuer zu entdecken und zu beginnen. Das Organisations- und Supervisionsteam bestand aus einem Kaplan, neun Erwachsenen und Jugendlichen über 14.

Die Jugendlichen, die begrüßt wurden, kommen von verschiedenen Nationalitäten: Franzosen, Belgier, Schweizer, Spanier, Italiener, Deutsche, Brasilianer und Dänen…… aber alle haben ihren Platz im Erziehungsprojekt der „Scouts and Guides of France“, sie werden ermutigt, fröhliche Buben und Mädchen zu werden, wertvolle Menschen, und Förderer von Gerechtigkeit und Frieden. Dieses Projekt heißt alle jungen Menschen willkommen und ermöglicht ihnen, in einer Gemeinschaft über Grenzen hinaus zusammenzuleben.

Die „Scouts and Guides of France“ ist eine katholische Bewegung: die Pfadfindergruppe von Jerusalem entstand teilweise aus einer Gruppe von Kindern, die einander einmal im Monat zu einer Katechismus-Stunde auf Französisch trafen, wie er von den Schwestern von Emmanuel in Bethlehem angeboten wurde, und die für jedermann offen ist. Die Gruppe nannte sich St. Francis und St. Claire und bot an, das Evangelium zu entdecken und zu leben gemäß der eigenen spirituellen Reise.

Um den Beginn dieser Entwicklung zu feiern, waren die Eltern am Ende des Tages zu einem Gottesdienst und einem Abendessen rund um ein wunderbares Lagerfeuer eingeladen.

Jeder ging freudigen Herzens heim, glücklich, so einen schönen Tag erlebt zu haben und in der Vorfreude auf ein baldiges neues Treffen.

Cecile Klos

Designed and Powered by YH Design Studios - www.yh-designstudios.com © 2017 All Rights Reserved
X