KOMMUNIKE – Ein Bombenangriff kostete mindestens 25 Koptischen Christen das Leben, die sich am 11. Dezember in der Orthodoxen Kirche St. Peter und St. Paul zum Gottesdienst versammelt hatten, nahe der Koptisch-Orthodoxen Kathedrale von Kairo, die gerade renoviert wird.

Das Lateinische Patriarchat, gemeinsam mit den Kirchen des Heiligen Landes, verurteilt mit aller Schärfe diesen schändlichen Akt, der mit äußerster Gewalt unschuldigen Menschen im Gebet an einem heiligen Ort das Leben raubte.

Das Patriarchat teilt das Leid der Koptischen Kirche und bekundet seine Anteilnahme und Gebete in dieser ihrer schrecklichen Prüfung. Mögen diese Märtyrer, die wegen ihres Glaubens starben, unseren Herrn für Frieden im Land und in der Region bitten!

Die Kirche von Jerusalem bestärkt ihre Unterstützung für die Koptische Kirche von Ägypten, die ständig das Ziel von Attacken, Gewalt und Einschüchterungen aller Art ist. Am 1. Jänner 2011 tötete eine Bombe vor der Koptischen Kirche in Alexandria 21 Menschen, die sich zur Neujahrsfeier versammelt hatten.

Das Patriarchat betet, dass die Initiativen und Maßnahmen, die die ägyptische Regierung zum Schutz und zur freien Religionsausübung der Koptischen Gemeinde und religiöser Minderheiten im Allgemeinen eingesetzt hat, weiterhin trotz der Schwierigkeiten und Bedrohungen eingehalten werden und damit erfolgreich sind.

Foto:©HALED DESOUKI / AFP /GETTY IMAGES: Eine koptische Nonne in den Ruinen der Kirche St. Peter und St. Paul in Kairo am 11. Dezember 2011

Designed and Powered by YH Design Studios - www.yh-designstudios.com © 2017 All Rights Reserved
X